WIENER TSCHUSCHENKAPELLE

Tschuschenkapelle

Wiener Tschuschenkapelle

KONZERT

Tschuschenkapelle

21. Juni 2013, 20h

Fotos vom Konzert

Mit traditionellen und komponierten Liedern des Balkans, Serenaden des Mittelmeeres, türkisch-arabisch-orientalischen Weisen, griechischem Rembetiko und bosnischer Sevdalinka begeistert das Ensemble seit bald 25 Jahren sein Publikum zwischen Simbabwe, Wien und Rio de Janeiro.
Wiener Lied, Gipsy Jazz und Volksmusiken verschiedener Ethnien sind die Zutaten einer mitreißenden, gefühlvollen und unverwechselbaren Musik-Melange, mit der die Tschuschenkapelle eindrucksvoll und unwiderlegbar demonstriert: das Zusammenspiel unterschiedlicher Kulturen ist ein Gewinn – musikalisch und weit darüber hinaus.

 

Slavko Ninić – Gesang, Gitarre 

 Mitke Šarlandžiev – Akkordeon

Hidan Mamudov – Klarinette

Aleksandar Stojic – Gitarre

Jovan Torbica – Bass

 

http://www.tschuschenkapelle.at/

 

Sparkasse TraismauerKultursommer

W. Eugene SMITH / Steve PRED

W. EUGENE SMITH 1

W. Eugene SMITH / Steve PRED

Vernissage: Freitag, 11. Oktober 2013, 19 Uhr

Eröffnung: Evelyne Daitz, Witkin Gallery, New York

 

Öffnungszeiten:·Samstag, 12. und Sonntag, 13.Oktober 2013, Tage der offenen Galerien: Samstag, 19. und Sonntag, 20.Oktober 2013, jeweils 14-18 Uhr u.n.Vereinbarung: 0664-33 88 720 o. 0680-31 33 185

 

W. EUGENE SMITH 1     W. EUGENE SMITH 2     W. EUGENE SMITH 3

 

Mit einzigartigen Reportagen (Country Doctor, Spanish Village, Albert Schweitzer in Lambaréné) hat William Eugene Smith (1918-78) die amerikanische Reportagefotografie über Jahr- zehnte geprägt. Einzelgängertum und künstlerische Integrität machten ihn zu einem Helden. Kennzeichnend für seinen foto- grafischen Stil war neben technischer Perfektion seine emoti- onale Herangehensweise an die von ihm fotografierten Themen. Obwohl er sich als neutraler Beobachter sah und höchste Ansprüche an journalistische Ethik stellte, war seine Sichtweise nie kalt oder voyeuristisch, sondern immer von Mitgefühl und Leidenschaft geprägt. Smith fotografierte u.a. für Life, Coliers, Harper’s Bazaar und The New York Times.

 

 

DSC_0034                                                        DSC_0040

 

Steve Pred studierte an der Columbia University (New York) und leitet das von ihm gegründete Unternehmen Pred Materials.
Seine fotografische Karriere begann er 1972 beim Campus- Fotografen der Wittenberg University (Ohio), danach besuchte er die Germain School of Photography (NYC) und studierte Por- trätfotografie an der New School in Manhattan bei Philippe Halsmann (Life Magazine) und später bei Arnold Newman.
Er arbeitete als Medizin-Fotograf am Van Etten & Jacobi Hospital und als freier Mitarbeiter am International Center of Photography.
Thematisch befasst sich Steve Pred hauptsächlich mit Aspekten der lokalen Kultur, die er mit seiner Kamera auf Reisen, aber auch in seiner Heimatstadt New York einfängt.