Erich LESSING: Ungarn 1956

Ungarn 1956

Vernissage: Freitag, 07. Oktober 2016, 19 Uhr

Anlässlich des 60. Jahrestages des Ungarn-Aufstandes 1956 präsentiert die FineArt Galerie Traismauer eine umfangreiche Ausstellung des Magnum-Fotografen Erich LESSING, der für seine Reportagen über die ungarische Revolution mit dem American Art Directors Award ausgezeichnet wurde.

lessingbiopers11

Erich Lessing wurde 1923 in Wien als Sohn eines Zahnarztes und einer Konzertpianistin geboren. Sein Vater starb 1933 an Krebs. Mit sechzehn konnte Erich Lessing 1939 nach Palästina auswandern, doch seine Mutter und Großmutter wurden in Theresienstadt und Auschwitz ermordet. Lessing lernte Radiotechnik am Technion in Haifa, arbeitete als Taxichauffeur und als Karpfenzüchter in einem Kibutz. Über Umwege fand er schließlich zu seinem Jugendhobby,
der Fotografie, zurück. Zunächst war er als Kindergarten- und Strandfotograf tätig und wurde dann Fotograf bei der britischen Armee.

1947 kehrte Lessing nach Österreich zurück, wo er als Fotoreporter bei der amerikanischen Nachrichtenagentur Associated Press zu arbeiten begann. Im Jahre 1951 lud ihn David ‚Chim‘ Seymour zu Magnum Photos ein, einer Fotografen-Kooperative mit Sitz in Paris, New York, London und Tokyo. Seit 1955 verfügt er über eine Vollmitgliedschaft.

Im Lauf seiner Karriere konnte Erich Lessing zahlreiche politisch und sozial prägende Momente dokumentieren. Sein Werk fängt die einzigartige Atmosphäre der europäischen Nachkriegszeit ein und illustriert die Alliierte Besatzung Wiens, den Wiederaufbau des kriegszerstörten Deutschland, das tägliche Leben im kommunistischen Osteuropa, mehrere politische Gipfelkonferenzen, Charles de Gaulles Besuch in Algerien in 1958 sowie die dramatischen Begebenheiten des Ungarn-Aufstands im Jahr 1956.

Lessings Bilder erschienen regelmäßig in renommierten Zeitschriften wie Heute, LIFE, Paris Match, Epoca, Picture Post und Quick. Viele seiner Bilder, wie das der Präsentation des österreichischen Staatsvertrags am Balkon des Schloss Belvedere vor der jubelnden Menge, haben Ikonenstatus erlangt. Seine Porträts von namhaften Politikern wie Dwight D. Eisenhower, Konrad Adenauer oder Nikita Chruschtschow, sowie von Künstlern wie Herbert von Karajan und Oskar Kokoschka erhielten internationale Anerkennung. Bei den Dreharbeiten zu Moby Dick, Alexis Sorbas und
The Sound of Music begleitete Erich Lessing fotografisch Schauspieler und Crew. Außerdem hielt er weiterhin Alltägliches wie Besonderes mit der Kamera fest, wie zum Beispiel die ‚Miss Sopot‘ Wahl, den ersten Schönheitswettbewerb im kommunistischen Polen.

Mit der Großformat Farbfotografie wandte sich Lessing ab den 60er Jahren zunehmend der Kunst- und Museumsfotografie zu. Er fotografierte tausende Kunstwerke in Museen und suchte Orte von historischer und archäologischer Bedeutung auf. Seine Arbeit erschien in mehr als sechzig Kunstbüchern in internationalen Verlagen. Dazu zählen Szene über das Burgtheater und die Wiener Oper in der Österreichischen Staatsdruckerei (eines der ersten Bücher mit Farbbildern), Die Odyssee, Homer nachreisend, Imago Austriae, eine Geschichte Österreichs, Die Bibel,
Die Reisen des Paulus, Die italienische Renaissance, Louvre – Alle Gemälde und viele mehr.
Zu seinen neueren Titeln zählen Von der Befreiung zur Freiheit – Österreich nach 1945 und Anderswo, das eine Welt jenseits des Vertrauten und Gewohnten porträtiert.

Erich Lessing erhielt zahlreiche internationale Preise und Auszeichnungen. Darüber hinaus hielt er regelmäßig Workshops in Arles, an der Biennale in Venedig, der Sommerakademie Salzburg und der Universität für Angewandte Künste in Wien. 1973 wurde ihm von Bundespräsident Franz Jonas der Professortitel verliehen. Für seine Reportagen über die ungarische Revolution erhielt er den American Art Directors‘ Award. Zu Lessings Preisen für seine Bücher und sein Gesamtwerk zählen der französische Prix Nadar, der Dr. Karl Renner Preis, der Große Preis der Stadt Wien, das Ehrenzeichen der Stadt Wien sowie das große goldene Ehrenzeichen des Landes Steiermark.
1997 wurde ihm der große Österreichische Staatspreis für künstlerische Photographie verliehen und 2013 das Österreichische Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse. Er ist Ehrenmitglied des Künstlerhauses und Mitglied der International Commission of Museums (ICOM) der UNESCO.

Mit dem Erich Lessing Kunst & Kulturarchiv (www.lessingimages.com) schuf Erich Lessing ein Archiv und eine Fotoagentur mit Sitz in Wien, die sein Werk von über 40,000 Bildern katalogisiert und in Zusammenarbeit mit internationalen Partneragenturen auf der ganzen Welt vertreibt.
Die Sammlung umfasst eine breite Themenauswahl von Religion über Geschichte, Landschaften, historische Porträts, Musik, Kunst und Archäologie.

2012 eröffnete Lessing 89jährig eine eigene Fotogalerie in der Wiener Innenstadt, in der er seine Arbeit ausstellt.

Erich Lessing lebt in Wien, war verheiratet mit der Times Journalistin Traudl Lessing (verstorben 09/2016) und hat drei Kinder, vier Enkel und einen Urenkel.

Einzelausstellungen:

2016 Ungarn 19556, FineArt Galerie, Traismauer, Österreich

2016 60 Jahre Ungarischer Volksaufstand, Burg Schlaining Friedensmuseum, Stadtschlaining, Österreich

2016 Wien und Österreich ab 1945, Art Gallery of Bosnia and Herzegovina, Sarajewo, Bosnien und Herzegowina

2015 The Pulse of Time: Capturing Social Change in Post-war Europe, University Museum & Art Gallery, Hong Kong, China

2015 Hinter den Kulissen – Zum 50. Geburtstag von „The Sound of Music“, Leica Galerie, Schloss Arenberg, Salzburg, Österreich

2015 Lessing presents Lessing, Austrian Cultural Forum, New York, USA

2015 Lessing zeigt Lessing, Jüdisches Museum, Wien, Österreich

2015 Erich Lessing: Magnum Photos, Austrian Cultural Forum, Prag, Tschechische Republik

2015 Anderswo, foto-forum Galleria, Bozen, Italien

2013 Budapest 1956, Österreichisches Kulturforum, Budapest, Ungarn

2013 Erich Lessing: Magnum Photos, Atelier Jungwirth, Graz, Österreich

2012 Europa, Europa, Vetrinjski dvor (European Capital of Culture 2012), Maribor, Slowenien

2012 Erich Lessing – Europa nach dem Krieg. Fotografien 1950-1960, Galerie der Stadt, Fellbach, Deutschland

2011 The Making of the Sound of Music, White Noise, Mozartplatz, Salzburg, Österreich

2011 Am Puls der Zeit, Stadtgalerie, Klagenfurt, Österreich

2010 Cinema, Galerie anika handelt, Wien, Österreich

2009 Erich Lessing: Zorba, Zhivago, Sonrisas, Teatro Sierra de Aracena, Aracena, Huelva, Spanien

2009 EUROPE: IN-BETWEEN DOCUMENT and FICTION – Erich Lessing’s photographs on
Post-World War II Europe EXPANDED
, The National Centre of Dance, Bukarest, Rumänien

2009 Herbert von Karajan, Leica Gallery, New York, USA

2008 Erich Lessing: Unterwegs, Künstlerhaus, Wien, Österreich

2008 Remember! Karajan 08, Leica Ginza Salon, Tokyo, Japan

2008 Herbert von Karajan, Museum Moderner Kunst Passau – Stiftung Wörlen, Passau, Deutschland

2008 Herbert von Karajan, Leopold Museum, Wien, Österreich

2008 Vintages, Galerie Fotohof, Salzburg, Österreich

2008 Herbert von Karajan, Leica Galerie, Salzburg, Österreich

2007 Photos pour l’Europe (EU Commission), Kultuurikeskuses, Kuressaare, Estland

2007 Photos pour l’Europe (EU Commission), J. Köleri Fondi näitusesaalis, Viljandi, Estland

2007 Photos pour l’Europe (EU Commission), Kultuurikeskuses, Haapsalu, Estland

2007 Photos pour l’Europe (EU Commission), Tartu Ülikooli Ajaloo Muuseumis, Tartu, Estland

2007 From Liberation to Liberty, University of Redlands, Peppers Art Gallery, Redlands, USA

2007 Photos pour l’Europe (EU Commission), Linnagaleriis, Rakvere, Estland

2007 Reportage-Photographien 1948-1973, Galerie Momentum, Wien, Österreich

2007 Photos pour l’Europe (EU Commission), Eesti Rahvusraamatukogu (National Library), Tallinn, Estonia

2007 Budapest 1956The Hungarian Revolution, Palazzo Ducale, Genua, Italien

2007 Arresting Time, Galerie-halle, Linz, Österreich

2007 Europa vor 50 Jahren, Federal Ministry for European and International Affairs, Wien, Österreich

2007 Budapest 1956, Kőszegi Művészeti Egyesület – Sezessionshaus, Kőszeg, Ungarn

2007 Mémoire du tempsArresting Time, Base sous marine, Bordeaux, Frankreich

2007 Budapest 1956, Loggia de Mercanti, Mailand, Italien

2006 Budapest 1956, Palazzo Marliani-Cicogna, Busto Arisizio, Italien

2006 Budapest 1956, Akademie für angewandte Photographie, Graz, Österreich

2006 Budapest 1956, Tartu Ülikool – University of Tartu, Tartu, Estland

2006 Budapest 1956, Nordico – Museum der Stadt Linz, Linz, Austria

2006 Budapest 1956, Hungarian Cultural Institute, Tallinn, Estland

2006 Budapest 1956, Slovenské Národné Múzeum, Bratislava, Slowakei

2006 Budapest 1956, Pacific Symphony – Orange County Performing Arts Center, Costa Mesa, USA

2006 Budapest 1956, Prudential Center Huntington Arcade, Boston, USA

2006 Budapest 1956, American Hungarian Foundation, New Brunswick, USA

2006 Budapest 1956, Willy-Brandt-Haus, Berlin, Deutschland

2006 Budapest 1956, Centro Congressi San Martino, Fermo, Italien

2006 Budapest 1956, Neue Galerie Oberhausmuseum, Passau, Deutschland

2006 Budapest 1956, Leopold Museum, Wien, Österreich

2006 Budapest 1956 – la Révolution, Mairie du 10eme, Paris, Frankreich

2006 Budapest 1956, Hungarian Heritage Museum, Cleveland, USA

2006 Budapest 1956, University Hall, Turin, Italien

2006 Budapest 1956, Budapesti Történeti Múzeum, Budapest, Ungarn

2006 Budapest 1956, Donauschwäbisches Museum, Ulm, Deutschland

2006 Budapest 1956, Hoover Institution, Stanford University, Stanford, USA

2006 Budapest 1956, Doheny Memorial Library, University of Southern California, Los Angeles, USA

2006 The 1956 Hungarian Revolution – Fifty Years Later, Leica Gallery, New York, USA

2006 Erich Lessing: Zorba, Zhivago, Sonrisas, Museo Casa de los Tiros, Granada, Spanien

2006 Budapest 1956, Meeting in Rimini, Rimini, Italien

2006 Arresting Time, Dimbola Lodge Museum, Isle of Wight, Vereinigtes Königreich

2006 Arresting Time – 50 Years of Photography, Photomuseum – Palazzo Guarnieri, Feltre, Italien

2006 Budapest 1956, Schloss Ökonomie Gern, Eggenfelden, Deutschland

2006 The Hungarian Revolution of 1956, Noorderlicht Fotogalerie, Groningen, Niederlande

2006 Photos pour l’Europe, Commission européenne – Représentation en France, Paris, Frankeich

2006 Mémoire du temps, reportage 1948-1973, Musée d’Art moderne de Troyes, Troyes, Frankreich

2006 Von der Befreiung zur Freiheit, Waltherhaus, Bozen, Italien

2005 Arresting Time: Reportage Photography 1948-1973, Leica Gallery, New York, USA

2005 Memoires of Time, Galerie 37 Spaarnestad / Spaarnestad Photo, Haarlem, Niederlande

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Ursulinenhof, Linz, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Universität, Klagenfurt, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Höbarth und Mader Museum, Horn, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Austrian National Library, Wien, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Galerie Ulysses, Wien, Österreich

2005 Free! Liberation and Sovereignty Austria 1945-1955, Hoover Institution, Stanford University, Stanford, USA

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Akademie für angewandte Photographie, Graz, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Galerie Kärnten, Klagenfurt, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Universität, Innsbruck, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Burg Schlaining, Stadtschlaining, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Schwarzenberg Kaserne, Salzburg, Österreich

2005 Von der Befreiung zur Freiheit, Universität, Salzburg, Österreich

2003 Ostblock, Museum Moderner Kunst – Stiftung Wörlen, Passau, Deutschland

2003 People Known & Unknown, Photofusion, London, Vereinigtes Königreich

2002 50 Jahre Photographie, Palais Harrach, Kunsthistorisches Museum, Wien, Österreich

1996 The First 50 Years, Leica Gallery, New York, USA

1994 – 2003 Fifty Years of Photography, worldwide travelling exhibition, Österreich, Deutschland, Schweiz, Vereinigtes Königreich, Norwegen, Finnland, Niederlande, Luxemburg, Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Ungarn, Tschechische Republik, Slowakei, Polen, Estland, Lettland, Litauen, Russland, Türkei, Ägypten, Israel, Mexiko, Nicaragua, Guatemala, Kolumbien, Uruguay, Brasilien, Chile, Argentinien, USA

1994 50 Jahre Photographie, Historisches Museum der Stadt Wien, Wien, Österreich