Cornelia TRAVNICEK

C.Travnicek

liest „Chucks“ und anderes

 

1. Februar 2013, 19 Uhr

C.Travnicek

»Travnicek hat mit ihrem Roman die Haltung der Jungen überwunden, die aus Mangel an Erfahrung und Erlebtem die Ereignislosigkeit zum Thema macht und vorwiegend nett ist.«     Salzburger Nachrichten (24.03.2012)

 

Cornelia Travnicek, 1987 in St.Pölten geboren, studierte an der Universität Wien Sinologie und Informatik. Sie arbeitet zur Zeit als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung im Tech Gate Vienna. Für ihre literarische Arbeit wurde Travnicek mehrfach ausgezeichnet, u.a. mit dem 3. Platz beim FM4 Wortlaut 2009, dem Lise – Meitner Preis 2009, den Aufenthaltsstipendien im „Domus Artium“ Paliano 2010 bzw. im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf 2011, dem Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2012 und zuletzt mit dem Anerken- nungspreis des Landes Niederösterreich.

 

Publikationen: Chucks (2012), Fütter mich (2009), Die Asche meiner Schwester (2008), Aurora Borealis (2008), spannung, spiel und schokolade (2008), sowie Beiträge und Herausgabe mehrerer Anthologien.

In Kooperation mit:

thumb_LitKreisTM

 

 

Fotos der Veranstaltung

 

1thumb_4thumb_2thumb_3thumb_5thumb_6thumb_7thumb_8thumb_9