Cornelia TRAVNICEK

liest aus ihrem brandneuen Roman „Junge Hunde“

 

 

Kann ein Mensch ganz bei sich sein, wenn er nicht weiß, woher er kommt? Zwei junge Erwachsene stehen an der Schwelle zu einem neuen Lebensabschnitt – doch zuerst müssen sie es mit ihrer Vergangenheit aufnehmen.

Eine humorvoll-lakonisch erzählte Geschichte über die Suche nach der eigenen Wahrheit –  ausgezeichnet mit dem Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt.

2. Dezember 2015, 19 Uhr

1446628513

 

Cornelia Travnicek, geboren 1987, lebt in Niederösterreich. Sie studierte an der Universität Wien Sinologie und Informatik und arbeitet Teilzeit als Researcher in einem Zentrum für Virtual Reality und Visualisierung. Für ihre literarischen Arbeiten wurde sie vielfach ausgezeichnet,  u. a. für ihr Romandebüt „Chucks“ (DVA 2012) mit dem Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich und dem Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium des Deutschen Literaturfonds. 2012 erhielt sie den Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur in Klagenfurt für einen Auszug aus ihrem bisher noch unveröffentlichten Roman „Junge Hunde“. Neben einigen eigenständigen Publikationen veröffentlichte sie auch diverse Texte in Zeitungen, Zeitschriften und Magazinen.

Texte von Cornelia Travnicek wurden in diese Sprachen übersetzt: Englisch, Italienisch, Estnisch, Arabisch.

Ausgezeichnet, eingeladen und verschickt

* Kranichsteiner Jugendliteratur-Stipendium des Deutschen Literaturfonds 2013

* Anerkennungspreis des Landes Niederösterreich (Sparte Literatur) 2012

* BKS Publikumspreis bei den Tagen der deutschsprachigen Literatur 2012

* Aufenthaltsstipendium im Künstlerhaus Schloss Wiepersdorf 2011

* Aufenthaltsstipendium des Landes NÖ im „Domus Artium“ Paliano 2010

* Lise – Meitner Literaturpreis 2009
* 3. Platz beim FM4 Wortlaut 2009
* Autorenprämie des BMUKK 2008
* Theodor-Körner Förderpreis 2008
* Anerkennungspreis beim Marlen Haushofer Preis 2007
* Hans Weigel Literaturstipendium des Landes NÖ für 2006/2007
* Youngster of Arts Anerkennungspreis der Stadt St.Pölten 2006
* 2. Platz beim FM4 Wortlaut 2006
* Preis für junge Autoren bei „Schreiben zwischen den Kulturen“ vom Verein Exil 2005
* Anerkennungspreis beim „Marianne von Willemer“ – Literaturpreis des Stadt Linz 2005
* Publikumspreis beim Hattinger Förderpreis für junge Literatur 2004

Foto: copyright Lackinger